Wo wir wohnen Eintragen Hilfe/FAQ Immo Kochbuch Einloggen
Eintragen in nur drei Schritten: dann gibt es unbeschränkten Zugang zu allen Texten!
 
Eins - derzeitige oder frühere Adresse eingeben:
Straße:
Hausnummer:

PLZ:


Schließen

Brunnenstraße 15, 72505 Krauchenwies

Eintrag 1099904 vom 2.05.14 (Volleintrag)

      Die Wohnung war vor Einzug schon stark im Bodenbereich beschädigt, da der Estrich durch Wasserschaden sich abgesetzt hatte (a. 5 mm). Dies war bekannt.
      Nach ca. 2 Jahrenwar die Wand zwischen Kinderzimmer und Bad verschimmelt. Dies wurde jedoch nicht bemerkt, da dort ein Schrank davor stand. Aufgefallen war dies, da das Kind Monate lang schon verschnupft war und keine körperliche Ursache auszumachen war. Dann wurde vom Vermieter behauptet, dass "Grünspan" durch Urinat eines Hundes auf dem Balkon verursacht wurde, wobei am Dachansatz bei einer Antenne genau über dem Balkon auch "Grünspan" zu sehen ist.
     
      Der Vermieter nahm eine Probe vom Balkonbelag und wollte dies analysieren lassen. Dies geschah bis heute nicht.
     
      Zurück zum Schimmel: Dieser Schaden entstand, da ein Abflussrohr der Waschamschine, das jedoch nie verwendet wurde am unteren Badewannen-Abzweig überhaupt nicht verschraubt war und dort beim Ablassen des Badewassers immer auslief. Das erklärt auch den Estrichschaden.
     
      Dies wollte nurn der Vermieter dem Mieter in die Schuhe schieben. Der Mieter konnte jedoch niemals diesen Schaden erkennen, da dieser von Mitzeitanfang bereits vorhanden war und "verbaut" war bei der Badenwanneninstallation.
     
      Der Vermieter bestellte eine Trocknungsfirma. Diese ließ 6 Wochen ihre 3 Trockner und 3 Sauger laufen. (Stromverbrauch ohen Ende)
     
      Daraufhin minderste der Miter die Miete komplett, weil sich zudem auch herausstellte, dass die Dusche ebenfalls einen solchen Undichtschaden hatte.
     
      Man durfte nicht mehr baden und duschen. Der Schaden ist bis zum Auszug nicht behoben worden.
     
      Der Vermieter nam das Nichtzahlen der Miete zum Anlass den Mieter rauszuklagen wegen Nichtzahlen der Miete.
     
      Er verschwieg bei Gericht jedoch den Mietschaden als Grund für die Nichtzahlung der Miete. Der Mieter hat jedoch rechtskonform schriftlich den Vermieter über die Mietm9inderung in Kenntnis gesetzt und mitgeteilt, das nach Schadensbehebung die Miete weiter bezahlt werden würde.
     
      Beim Einzug wurde kein Übergabeprotokoll gemacht. Weiter lesen? Dann bitte einen eigenen Eintrag machen oder mit dem Zugangslink einloggen.