Wo wir wohnen Eintragen Hilfe/FAQ Immo Kochbuch Einloggen
Eintragen in nur drei Schritten: dann gibt es unbeschränkten Zugang zu allen Texten!
 
Eins - derzeitige oder frühere Adresse eingeben:
Straße:
Hausnummer:

PLZ:


Schließen

Ernstgasse 6, 85055 Ingolstadt

Eintrag 1133944 vom 23.11.15 (Volleintrag)

      Absolut unprofessionelle Vermietung! Dreister Betrug!
     
      Das Haus besteht aus 4 Wohnungen mit insgesamt 19 möblierten Zimmern, die einzeln zu horrenden Preisen vermietet werden. Zielgruppe sind meist Studenten und Praktikanten, die kurzfristig und nur für einen begrenzten Zeitraum nach Ingolstadt kommen. Da keine Provision verlangt wird, ein sehr verlockendes Angebot.
     
      Die Zimmergröße hat keinen Einfluss auf den Mietpreis, so kann es vorkommen, dass ein 10m²-Zimmer über 400 € monatlich, ein 20m²-Zimmer "nur" 380 € kostet.
      Das rührt daher, dass der Mietpreis bei jedem Mieterwechsel um 10 € erhöht wird. Die Fluktuation der Mieter ist sehr groß.
     
      Es gibt keine angemessene Schlüssel- und Zimmerübergabe. Vielmehr muss man sich mit einem Batzen Geld (die Kaution wird nur in bar und nicht in Raten angenommen) zu einer Arztpraxis oder zum Privathaus der Vermieter begeben um dort die Kaution abzugeben und einen Haus- und Zimmerschlüssel dafür zu bekommen.
      Den Mietvertrag muss man selbstverständlich vorher schon unterschreiben, bekommt ein eigenes Exemplar aber nur dann, wenn man einen frankierten Rückumschlag beilegt.
     
      Mit dem Mietvertrag bekommt man eine Liste mit Preisen, die für Schäden am Inventar bei Ende des Mietverhältnisses gezahlt werden müssen (kleiner Auszug aus dem "Übergabeprotokoll": nicht ausgedrucktes Protokoll kostet 5 €, nicht geputzte Fenster kosten 30 €, Glühbirne defekt kostet 35 €, Möbel nicht wie auf Bildern der Homepage platziert kostet 20 €... etc.). Ein Übergabeprotokoll vom Vormieter bekommt man zum Einzug nicht ausgehändigt.
     
      Außerdem soll man für eine angebliche Endreinigung des Zimmers 48 € zahlen. Eine solche "professionelle Endreinigung", wie es im Vertrag festgehalten ist, findet jedoch nicht statt. Weiterhin werden die Zinsen der Kaution nicht zurückgezahlt, was nicht rechtens ist.
     
      Der Mietvertrag ist ein halbherzig zusammenkopiertes Dokument, welches rechtlich ungültige Paragraphen enthält. Kurzer Auszug:
      "Dem Vermieter oder seinen Beauftragten steht jederzeit die Besichtigung der gemeinschaftlich genutzten Räume in allen Teilen zu angemessenen Zeiten (= 8.00 bis 22.00 Uhr) zur Prüfung des Zustandes, aber auch zur Durchführung von Reparaturen sowie aus anderen Gründen frei. Eine Vorankündigung ist nicht erforderlich."
     
      Reparaturen finden jedoch nur äußerst selten statt (in 6 Monaten haben es die Vermieter nicht zustande bekommen, eine defekte Tür des Küchenschranks reparieren zu lassen). Allerdings gibt es in regelmäßigen Abständen Emails der Vermieter, dass das Haus sehr dreckig sei und dass herumstehendes Zeug entsorgt wird. Dabei weisen die Vermieter immer wieder sehr deutlich darauf hin, dass jeder nur sein Zimmer mietet und daher keine Sachen im Rest des Hauses zu lagern hat.
      Selbstverständlich tauchen die Vermieter und Ihre Untertanen nur unangekündigt auf, ist ja vertraglich so festgehalten.
     
      Noch ein Punkt aus dem Mietvertrag: "Der Vermieter hat an den vom Mieter eingebrachten Sachen, die in dessen Eigentum stehen, für Forderungen aus dem Mietrecht ein Pfandrecht." Das ist rechtlich gesehen totaler Humbug. Dafür gibt es ja eigentlich die Kaution.
     
      Ansonsten findet ein WG-Leben mal mehr und mal weniger statt. Das kommt immer ganz auf die jeweiligen Leute an, wovon die meisten aber maximal 6 Monate bleiben. Auch dafür haben sich die Vermieter eine Klausel in ihrem Mietvertrag ausgedacht. Es wird eine "Kurzzeitmietgebühr" von 36 € erhoben, falls man 6 Monate oder kürzer mietet. Wird dann am Ende von der Kaution abgezogen.
     
      Zusammengefasst: Nicht empfehlenswert, wenn man Wert auf Privatsphäre und ein gutes Verhältnis zum Vermieter legt. Die gesamte Vermietung ist ein großer Betrug! Weiter lesen? Dann bitte einen eigenen Eintrag machen oder mit dem Zugangslink einloggen.
Soziales: Es ist ein ruhiges Wohnviertel.
Gebäude, Heizung, Wasser, fällige Reparaturen usw.: Es gibt technische Probleme im Haus. Das Gebäude wird nicht sauber gehalten. Hier gibt es große Haken, die man erst später entdeckt.
Auto/Parken/öffentliches Verkehr: Man braucht für Einkäufe ein Auto. Parken ist problematisch. Öffentliche Verkehrsmittel sind fußläufig erreichbar.
Vermieter/Verwalter/ Hausmeister: Vermieter ist nicht hilfsbereit. Die Hausverwaltung ist inkompetent. Hier gibt es große Haken, die man erst später entdeckt. Man fühlt sich in diesem Haus kontrolliert.
Miete, Nebenkosten: VIch finde die Miete unangemessen.
Nachbarn, Vor- und Nachmieter: Mieter wechseln sehr oft.
Auszug: Beim Auszug kamen unerwartete Forderungen des Vermieters.
Wegziehen oder bleiben?: Die Wohnung ist nur für eine gewisse Zeit gut, dann will man weg.
Weiter lesen? Dann bitte einen eigenen Eintrag machen oder mit dem Zugangslink einloggen.